Zusammenstellung meiner Visionen, Eingebungen und Begebenheiten

seit dem 05. April 1998

 

Einführung

 

 

Apostelgeschichte 2,17

Und es soll geschehen in den letzten Tagen, spricht Gott, da will ich ausgießen von meinem Geist auf alles Fleisch und eure Söhne und eure Töchter sollen weissagen und eure Jünglinge sollen Gesichte sehen und eure Alten sollen Träume haben.

 

1.Johannes 4,1

Der Geist der Wahrheit und der Geist des Irrtums Ihr Lieben, glaubt nicht einem jeden Geist, sondern prüft die Geister, ob sie von Gott sind; denn es sind viele falsche Propheten ausgegangen in die Welt.

 

Träume sind immer sorgfältig zu prüfen !

 

1. Es gibt persönliche Wunschgedanken, die sich in Träumen widerspiegeln. Sie sind jedoch sehr schnell Vergangenheit.

 

2. Träume, die Angst, Traurigkeit, Zweifel oder Hoffnungslosigkeit bereiten, kommen immer von der Macht des Bösen.

 

3. Träume, die durch den Heiligen Geist gezeigt werden, nennt man Visionen zur Gegenwart und Zukunft.

 

Erhaltene Visionen sind ein großes Geschenk des Heiligen Geistes, sie werden gespeichert und sie lassen sich jederzeit im Heiligen Geiste abrufen. Visionen gehen nicht verloren!