❤ Die Macht des Gebetes

Fünf Begebenheiten  die zusammengehören

 

 ❤ 1. Begebenheit:

Schutzgebet bei Gewitter —  vom 27.05.2018

Dreifaltigkeitssonntag

 

Ich betete gerade den Arme-Seelen-Rosenkranz. (2. Gesätz, 8. Perle) Es gewitterte heftig dabei. Der Donner war so mächtig und intensiv, sodass sogar, beim lange anhaltenden Donnergrollen, mein Schreibtisch und alles was auf ihm sich befand,  vibrierte.

 

Da bekam ich um 16:25 Uhr folgendes Gebet in meinen Geist:

 

O Heiliger

Erzengel Michael,

schütze unser Haus. Breite Deine

mächtigen Flügel über uns aus und schirme

alles ab, was uns und unserem Haus schaden kann.

Amen.

 

Sofort danach ebbte das Gewitter ab, es verzog sich stetig !

 

 

 ❤ 2. Begebenheit:

Schutzgebet bei Gewitter — vom 29.05.2018

Ergänzung: Zum Gebet vom 27. Mai

 

Ich berichtete einer Person von diesem Gebet und dass es, als ich es vom Himmel bekam, bewirkte, dass sich das heftige Gewitter verzog. Betreffende Person fragte mich daraufhin, ob das Gebet schon auf meiner Webseite sein würde – ich verneinte dies und fragte, ob ich es ihr (der Person) schicken solle.

 

Am nächsten Tag schrieb mir diese Person.

ZITAT: „Das Gebet ist spitze!“

 

Ich wunderte mich und fragte, ob sie das Gebet denn schon angewandt habe, woraufhin ein „JA – HEUTE !“ die Antwort war.

Mir wurde berichtet, dass ein Gewitter aufgezogen war. Es habe ordentlich gerumpelt und geblitzt, dann habe die Person das Gebet gesprochen, sodass das Gewitter nicht durchkam!

 

Es zog am Wohnort der Person einfach vorbei !

 

+++

 

 Anmerkung:

Als wir die schriftliche Korrespondenz hatten, da zog auch bei mir daheim wieder ein Gewitter auf. Es grollte der Donner schon ziemlich lange in der Ferne, immer und immer wieder – es wurde sichtbar dunkler draußen. Da habe ich dann auch das Gebet gesprochen. Kurze Zeit später wurde alles draußen wieder heller und es donnerte auch nicht mehr. Das Gewitter zog also, dank des Gebetes, an diesem Tag auch an meinem Wohnort vorüber.

 

 

 ❤ 3. Begebenheit:

Schutzgebet bei Gewitter — vom 31.05.2018

 

Zum 3. Mal hat das Gebet geholfen und ein Gewitter, welches sich näherte und zu guter Letzt einen sehr heftigen, lauten Donnerschlag hervorbrachte, verjagt !

 

Es war wieder ziemlich sehr dunkel draußen geworden und seit ca. 15:00 Uhr donnerte es ohne Unterlass. Das Donnergrollen kam immer näher und nahm an Intensität stetig zu. (Dauer ca. 1 Stunde, bis es dann zu dem finalen Donnerschlag kam, der mich zusammenzucken ließ.) Dann war ich es leid, stand auf und holte mir das Schriftstück mit dem Schutzgebet auf ihm und betete es 3mal ganz im Vertrauen.

 

O Heiliger

Erzengel Michael,

schütze unser Haus. Breite Deine

mächtigen Flügel über uns aus und schirme

alles ab, was uns und unserem Haus schaden kann.

Amen.

 

... Nun passierte es augenblicklich, dass kein Donnern mehr zu hören war und sich die Dunkelheit nach und nach verzog. Allerdings begann es stattdessen zu regnen - aber kein Platzregen, sondern ein schöner, seichter, erfrischender Regen, der für die Pflanzen im Garten ein wahrer Segen war/ist.

 

Während des Gewitters

betete ich, da ja Barmherzigkeitsstunde war !

 

Während meines letzten Gebetes (nachdem ich dann gegen 16:00 Uhr, als es mir zu heftig geworden war, das Gebet sprach s.o.) bekam ich dann die Eingabe, dass man auch das Danken nicht vergessen solle!

 

 

 ❤ 4. Begebenheit:

Dankgebet — vom 31.05.2018

 

Um 17:05 Uhr erhielt ich dann, in diesem Anliegen, per Eingebung ein Dankgebet:

 

Danke,

lieber Heiliger Erzengel Michael,

dass Du so wunderbar geholfen hast und

Deine Macht uns bewahrt hat  vor allem Übel,

welches uns sonst ereilt hätte. Du bist so wundervoll,

Du großer Heerführer, dem ich den Schutz meines Lebens, meines Herzens und meiner Seele,

anvertrauen will. Mit Dir an meiner Seite

wird der Feind mich niemals

überwältigen können.

 

Danke, Dreieiniger Gott, dass Du

Deinem Heiligen Erzengel Michael erlaubst,

mir in diesem Jammertal, bei all der Bedrängnis

dieser Zeiten, zu helfen.

Amen.

 

 

❤ 5. Begebenheit:

Schutzgebet bei Gewitter  vom 31.05.

auf den 01.06.2018

 

Das Schutzgebet hat nochmals geholfen, denn am folgenden Tag schrieb mir besagte Person (siehe Begebenheit vom 29. Mai) ein weiteres Mal.

Inhalt des Schreibens war, dass die Person darüber berichtete, dass sie in der Nacht von Donnerstag, den 31. Mai, auf Freitag, den 01. Juni, ein Unwetter weggebetet habe und dabei auch das Schutzgebet zum Einsatz kam.

Das Unwetter habe spürbar nachgelassen !

 

Am Abend desselben Tages schrieb mir diese Person noch einmal.

ZITAT: „Das Gebet ist echt sehr kräftig !“

 

+++

Anmerkung:

Mich kann es nur freuen und ich kann unseren Gott und den Heiligen Erzengel Michael nur loben und dafür danken, dass dieses Gebet schon so oft geholfen hat.