Auswahl der Beiträge

(Stand: 09. August 2018)

Weitere Beiträge werden schrittweise hinzugefügt.

Bitte auf die Überschriften klicken !

Nr.  Überschrift  Datum
  9  Es lebe der Heilige Geist in uns  04.06.2017
  8  Pfingsten  13.05.2016
  7  Worte zu > Christi Himmelfahrt <  04.05.2016
  6  Vom Beten  16.04.2018
  5  Jedem Anfang wohnt die Liebe inne  16.03.2016
  4  Jahrestag  08.02.2018
  3  Im Frieden des Herrn  08.06.2017
  2  Mut zur Wahrheit  01.03.2017
  1  Aufruf zum Gebet für Papst Benedikt  08.11.2016

 

Beitrag Nr. 9

 

 Es lebe der Heilige Geist in uns

 

Es lebe der Heilige Geist in uns,

mit uns und um uns herum. Er erfülle uns mit

Seinen Gnadengeschenken reichlich, Er halte alle Trübsal

von uns ab und heilige uns, damit wir so gestärkt, den Rest unseres Kampfes meistern können, dem Bösen trotzen und uns niemals auf die Scheinwelt Satans einlassen. Der Geist öffne uns die Augen, schenke uns Seinen Blick, damit wir klar erkennen, was Er

von uns wünscht, klar erkennen, wohin wir gehen sollen.

Er möge in uns dafür sorgen, dass wir das Kreuz Jesu

höher tragen, noch viel höher halten, es ehren und

niemals verwerfen, damit wir Zeichen geben

für die, die noch immer blind und taub sind

und in der ständigen Verwirrung leben, ohne

es zu bemerken. Seien wir lebendige Fackeln,

Lichter, Feuer, die der Heilige Geist entfacht hat,

damit wir hinausgehen, um das Wort Gottes zu leben

in der Liebe der Allerheiligsten Dreifaltigkeit.

 

 Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen! 

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

 

Beitrag Nr. 8

      

 ❤ Pfingsten

 

Liebe Mitglieder der Restarmee und alle Menschen guten Willens,

egal was um uns herum geschieht, wir haben uns und unsere Liebe zu Gott! Wir haben das nötige Vertrauen und die Hoffnung darauf, dass Gott alles, aber auch alles, in die richtigen Bahnen lenken wird.

 

Gott liebt uns !

 

Er liebt uns alle mehr als wir wissen

und jemals begreifen können !

 

Gott liebt uns Menschenkinder 

u n e n d l i c h !

 

Wir sind seine Geschöpfe, die Er nie vergisst, nie verlässt, 

sondern immer in Seinem großen Herzen trägt.

 

Gott liebt uns über alle Maßen !

 

Begegnen auch wir Ihm, mit einer Liebe, die Ihm würdig ist, obwohl wir gar nicht in der Lage sein werden, keiner von uns, Ihm die Liebe zu schenken, die Ihm gebührt.

Gehen wir unserem Ziel entgegen, mit feuchten Augen, den Blick betrübt gesenkt, welcher mit Tränen gefüllt, verborgen mitleidet, mitleidet mit Jesus unserem Herrn und Gott, Der in Seiner Einsamkeit im Tabernakel und durch die Zurückweisung so vieler Seiner geliebten Kinder unerträgliche Qualen erduldet.

 

Wir haben Ihn alleine gelassen, Ihn vergessen,

wir verachten Ihn, verhöhnen Ihn, lassen Ihn einfach leiden, 

so als wäre Er nicht unser Gott.

 

Dabei hat Er uns nie alleine gelassen ! 

 

Er hat uns Seinen Heiligen Geist geschenkt, damit Dieser in uns lebe, in uns wirke, durch uns spreche, uns zu Seinen Dienern mache, uns den richtigen Weg weise, uns mit der so sehr wichtigen Unterscheidungsgabe ausstatte und uns zu Seinen Werkzeugen mache.

Wir alle haben unseren Gott so nötig !

Wir brauchen Ihn !

 

Ohne Ihn wären wir alle nicht !

Ohne Ihn wäre nichts !

 

Komm, 

Schöpfer Geist,

kehr bei uns ein, besuch das Herz

der Kinder Dein, die Deine Macht erschaffen hat,

erwecke uns mit Deiner Kraft.

 

Gesegnete und schöne Pfingstfeiertage wünscht, in der Liebe Gottes mit euch vereint, "Rädchen" Andrea

 

PS: Wer möchte, kann gerne zum Anlass des Pfingstfestes meinen vom Himmel geschenkten Text  >>> ❤ Heiliger Geist  <<< lesen. 

 

SIEHE LINK: 

https://herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/visionen-und-eingebungen/meine-texte/alle-texte-in-folge/#text23

 

 Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen!

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

 

Beitrag Nr. 7

      

 ❤ Christi Himmelfahrt

 

Liebe Mitglieder der Restarmee,

 

ich grüße Euch, ob nah, ob fern, zu diesem gesegneten Christi Himmelfahrttag.

Bedenken wir bitte alle, dass heute nicht der Vatertag im Vordergrund zu stehen hat, sondern der hohe Feiertag, wo Jesus Christus in den Himmel aufgenommen wurde!

Der sogenannte Vatertag existiert gar nicht, er wurde nur erfunden, um den christlichen Feiertag zu schmälern und, um von dem großartigen Ereignis, der Erhebung Jesu in den Himmel, abzulenken!

 

Nein, für uns Christen sollte wirklich nicht der Vatertag im Fokus stehen, sondern unbedingt nur die wunderbare Liebe Gottes, die Er uns immer wieder täglich zeigt.

 

Zur Feier des Tages möchte ich Euch nicht nur meine lieben Grüße, sondern obendrein auch ein Gedicht übermitteln. Dieses Gedicht, welches mir vom Himmel am 06.04.2015 geschenkt wurde, kann unter folgendem Link eingesehen werden.

https://herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/visionen-und-eingebungen/meine-texte/alle-texte-in-folge/#text21

 

Viel Freude mit diesem Gedicht wünsche ich allen jetzt schon einmal.

Des weiteren möchte ich demütigst daran erinnern, an die Heilig-Geist-Novene zu denken, die mit dem Himmelfahrttages beginnt, da die Tage zwischen Christi Himmelfahrt und Pfingsten auf die Herabkunft des Heiligen Geistes vorbereiten sollen.

 

Link zur Heilig-Geist-Novene: 

https://herzjesuwegzehrungderrestarmee.jimdo.com/andachten-und-gebete/heilig-geist-novene/

 

Allen nun einen schönen erholsamen, aber auch besinnlichen Feiertag, in Verbindung mit Gottes reichen Segen für Euch und die Eurigen

 Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen!

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

 

Beitrag Nr. 6

 

❤  Vom Beten

 

Kurzgebete sind besonders hilfreich für Personen,

die nur wenig Zeit für das Gebet aufbringen können oder

das Beten erlernen wollen, da sie gar nicht wissen,

was bzw. wofür man beten kann.

(Zu meinen vom Himmel empfangenen Kurzgebeten bzw.

meinen selbst geschriebenen Gebeten, siehe bitte die Tabelle am Ende dieses Artikels.)

 

Gott Vater hört Seine Kinder und jedes Gebet,

das du an Ihn, den Allmächtigen, richtest, wird erhört,

wenn es dem Seelenheil dient, denn Er

alleine weiß, was gut für uns ist.

 

Er wartet nur darauf, dass du

Ihm ein wenig deiner Zeit opferst 

und Ihm alles anvertraust, was dich bedrückt. 

 

Sprich mit Ihm über deine Ängste, Probleme und Sorgen, 

vergiss aber auch deine Freuden und das Danken nicht. 

Alles kann man in ein Gebet legen. 

 

Wenn man mit dem Herzen,

mit innigem Vertrauen betet, dann wird Gott

in dein Leben eingreifen und dir helfen, den steinigen

Weg weiterzugehen, den du mit deinem Gebet nun begonnen hast.

 

Schritt für Schritt 

bringt dich das Beten dem Ziel näher, 

welches das Vaterherz unseres Schöpfers ist.

 

Denk daran, dass das Gebet ein Gespräch mit Gott ist,

du musst nicht ängstlich dabei sein, 

denn Er ist ein barmherziger Gott, 

der alle Seine Kinder liebt.

 

Zeige auch du Ihm deine Liebe zu Ihm, 

indem du Ihm täglich eine Zeit des Gebetes schenkst.

Freue dich auf dein nächstes Gebet und Gott erfreut sich an dir.

 

Das tägliche Gebet erfüllt dich,

schenkt dir Hoffnung, Mut und Zuversicht.

Es lässt dein Herz höher schlagen für unseren Himmlischen Vater.

 

Das Gebet ist eine Verbindung mit Gott !

 

Es ist die Grundlage der Gott-Mensch-Beziehung und sollte

dein ständiger Begleiter sein, mit dem du deine Tage

hier auf Erden vollkommen machst.

 

Du solltest gerne an den Schöpfer allen Seins denken

und dich Ihm anvertrauen.

 

Gott sieht dich, Er hört dich,

Er liebt dich und freut sich so sehr, dass Er dir

nicht gleichgültig ist, du Ihn in dein Leben einbeziehst

und beginnst, Ihn mehr und mehr zu lieben.

 

Hingegen wäre die Liebe zu Gott ohne das Gebet

erkaltet, der Kontakt zu Ihm gestört bzw. unterbrochen.

 

Beten ist sehr wichtig !

 

Das Gebet ist unerlässlich und kann

so viel bewirken. Gebete können helfen,

das Kreuz, das man trägt, in Liebe anzunehmen.

 

Ein Gebet kann schweres Leid abmildern,

sogar zur Heilung führen.

 

Gebete bewirken die Wunder dieser Zeit !

 

Das Glauben- und Betendürfen,

ist eine Gnade des Allmächtigen Vaters,

die wir Menschen nicht zurückweisen sollten.

 

Seien wir alle dankbar, durch die Liebe Gottes,

eine solche Wohltat empfangen zu haben.

 

+++

 

Lieber Leser,

bitte sei nicht stolz und hochmütig,

sondern mach dich vor deinem Gott klein, ehre Ihn und bete Ihn an!

 

Beuge deine Knie vor dem Angesicht des Herrn

und öffne dein Herz für Seine Liebe!

 

Du bist wichtig für Ihn,

so sehr, wie das Gebet wichtig für dein Seelenheil ist !!!

 

 

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen!

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

 

Beitrag Nr. 5

 

❤ Jedem Anfang

wohnt die Liebe inne

 

Jedem Anfang wohnt die Liebe inne,

die Liebe Gottes, die uns trägt und inspiriert

Gutes zu tun, aufzurütteln, in Wort und Tat den

Glauben, die Hoffnung und die Liebe zu vermehren, in der ahnungslosen Menschheit, damit die Menschen nicht blindlings

in die Finsternis wandern, wo sie sich verirren, da sie kein

Licht mehr sehen können am Horizont ihres

armseligen Lebens, da ihre Liebe zu Gott

und die Nächstenliebe erloschen ist.

 

Beten wir für diese Verirrten, opfern unsere Mühen unsere Lasten und Leiden auf, um diesen armen Verblendeten Licht zu sein, welches doch noch in ihnen einen Lichtschimmer erwecken möge, um sich in der Dunkelheit auszubreiten.

 

Denn wo Licht ist, muss die Finsternis weichen !

Wo Gott ist, da kann nichts Böses existieren !

Wo Liebe ist, wird der Hass besiegt werden !

 

Doch wo Satan ist,

kann keine Liebe gedeihen,

kein Licht leuchten!

 

So wandern wir nun, die Restarmee, geschlossen durch das Tal der Bitternis, immer dem Licht der Liebe entgegen, die Gott alleine ist, da nur Er uns Licht und Liebe zu schenken vermag und diejenigen, die Er beauftragt, uns diese wichtigen, lebenswichtigen Geschenke zu vermitteln/zu schenken!

 

In diesem Sinne, 

lasset die Liebe leben und 

das ewige Licht leuchten für die Verlorenen, 

um sie doch noch zurückzuführen auf den Weg zur Ewigkeit Gottes.

 

Ich wünsche euch allen und euren Lieben, den Frieden, den die Welt nicht geben kann, sondern Gott Selber uns schenken möchte, wenn wir Ihn darum bitten und Ihm treu folgen.

 

Der Friede des Herrn möge allzeit bei euch sein!

Der Herr trage euch durch Tag und Nacht, durch Freud und Leid!

 

Der Herr mache euch zu mutigen Zeugen, 

die ihre Augen, Ohren und Herzen nicht verschließen, 

die ihre Stimme erheben, um die Wahrheit auszusprechen, 

um auszusprechen kritische, wachrüttelnde Worte, 

um anzusprechen das Unrecht, dass Falsche,

um aufzudecken das Böse, die Sünde!

 

Nicht feige sein und zurücktreten,

sondern, den christlichen Glauben vor

den Menschen öffentlich und mutig bekennend, 

nach vorne treten und die katholischen Werte bewahren und preisen.

 

Dies wünscht unser Gott von uns, besonders in dieser Zeit !

 

JETZT !

 

Der Herr segne und behüte euch!

Der Herr lasse Sein Angesicht leuchten über euch und sei euch gnädig!

Der Herr habe Sein Angesicht über euch und gebe euch Frieden!

  

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen!

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

zurück

 

Beitrag Nr. 4

 

❤ Jahrestag

 

Heute ist es soweit, mein Jahrestag hier bei Gloria TV ...

 

Hallo meine lieben Mitstreiter im Glauben an unseren

Einen und Wahrhaften Gott, Den Dreieinen,

Gott Vater, Gott Sohn, Gott Heiliger Geist !

 

Ich freue mich über meine 1jährige Mitgliedschaft in diesem "Forum" und auch darüber, dass ihr mich mehr oder weniger in euren Reihen, mit all meinen Fehlern und Schwächen, aufgenommen habt.

Auch danke ich euch herzlich für die ein oder andere Antwort, die ihr mir auf meine Beiträge gegeben habt.

 

Ich war stets gerne auf diesen Seiten unterwegs und habe durch euch viel Interessantes erfahren, und durfte einigen neuen lieben Menschen begegnet.

Nun hoffe ich auf ein weiteres erfolgreiches Jahr an eurer Seite, sofern Gott dies auch für mich wünscht. Ich folge Seinem Willen. Er war es ja, Der mich zu euch, ihr lieben Leser und Schreiber, ins Forum führte, so lasse ich mich weiterhin von Ihm leiten und versuche, Seinem Willen, der für mich das A und O ist, bedingungslos und so gut ich nur kann, zu folgen.

Die Zeit,

die keine mehr ist,

ist so schnell verflogen, wie ein

 

Windhauch — der verweht,

wie eine kurze Freude — die vergeht,

wie ein Herzschlag — der sich nie mehr wiederholen wird.

 

Doch die Liebe Gottes

zu uns Menschen, Seine geliebten Geschöpfe,

vergeht nie !

 

•   Er sucht uns, wenn wir uns verrennen 

•   Er findet uns, wenn wir Ihn so sehr verkennen

•   Er tröstet uns, wenn wir uns in Sünde die Finger verbrennen

•   Er verzeiht uns, wenn wir hilfesuchend Seinen Namen nennen

•   Er liebt uns auch, wenn unsere Herzen nicht mehr für Ihn brennen

•   unser Vater im Himmel geht uns sogar nach, wenn wir uns von Ihm trennen

 

O ihr Lieben da draußen, ich bitte euch, gebt Gott wieder den ersten Stellenwert in eurem Leben. Er ist der Anfang und das Ende! In Ihm hat alles seinen Ursprung! Er ist das Ziel in unserem Leben, wofür wir hier auf Erden sind. Verzeihen wir einander, helfen und stärken uns gegenseitig. 

 

•   Beginnen wir doch endlich wieder Gott zu lieben

•   Ihn zu ehren, Ihn zu loben für Seine großartigen Taten 

•   Ihm zu singen, in Freude darüber, dass Er uns erschaffen hat, uns das Leben sowie den Glauben an Ihn schenkte, sowie dafür, dass wir Ihn, unser Höchstes Gut, in unseren Herzen wiederfinden durften.

 

Bleiben wir an Seiner Seite, in seinem Herzen, dann sind wir gerüstet, für die Zeit, die uns noch bleibt, bis Er uns ruft bei unserem Namen, in die Ewigkeit.

Doch seien wir nicht ängstlich, denn wenn wir uns Ihm ganz schenken, dann schenkt Er uns ein Leben in Fülle und Vollendung in seinem Reich, welches uns in tiefster Zufriedenheit ewig leben lässt.

 

Freuen wir uns doch gemeinsam darauf !

 

Gott stehe euch,

in euren Bemühungen die Lebenskrone zu erringen, bei.

Gott segne euch, meine lieben Mitstreiter, im Kampf gegen das Böse.

Gott stärke euch im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe.

Gott schütze euch auf eurem Weg durch die Zeit,

damit keiner von euch verlorengehen möge.

 

Im Namen des Vaters, 

des Sohnes und des Heiligen Geistes,

gelobt sei Jesus Christus,

in Ewigkeit. 

Amen.

 

Nicht warten, 

sondern die Tugenden, 

den Glauben, die Hoffnung 

und die Liebe für sich sprechen lassen!

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!! 

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

Beitrag Nr. 3

 

 Im Frieden des Herrn — vom 08.06.2017

 

Im Frieden des Herrn

möget Ihr Euren heutigen Tag verbringen.

Im Gebet verharrend die Tage der Drangsal,

der Finsternis meistern, ohne mutlos zu werden.

 

Lasst uns uns gegenseitig stützen,

halten, motivieren, lasst uns den Geist des Herrn

zu uns herabrufen, damit Er uns auf Seinen Flügeln der Liebe,

die Er uns schenkt, dem irdischen, der Scheinwelt Satans

entreißen möge, damit wir nicht fallen, uns nicht auf die Machenschaften des Bösen je einlassen.

 

Möge der Herr uns Seine Gnaden schenken,

allezeit, immerdar, solange wir hier auf Erden leben.

Möge Er uns Seine Wege gehen lassen, die uns führen, die Führungslosen zu führen, damit diese Seelen

gerettet werden können, durch Christus

unseren Herrn.

Amen 

(in meinen Geist bekommen um ca. 11:30 Uhr) 

 

Nicht warten,

sondern Jesu Wort verkünden

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!!

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

Beitrag Nr. 2

   

❤ MUT ZUR WAHRHEIT !!!

 

Liebe verehrte

Brüder und Schwestern

im Glauben, Ihr Lieben da draußen, ob nah, ob fern.

 

Da ich ein sehr beharrlicher Mensch bin

— wohlgemerkt, Beharrlichkeit ist eine Tugend ! —

appelliere ich erneut an die Befürworter des

 

"BUCH DER WAHRHEIT"! (BdW)

 

Ungeachtet der Feinde des BdW möchte ich heute einen weiteren sehr wichtigen Aufruf an Euch richten. Mein Appell gilt Euch, die Ihr an das "Buch der Wahrheit" glaubt und auf Gottes Weisungen vertraut.

Bitte gebt die Botschaften JETZT unbedingt an Eure Gemeindepfarrer, als auch an die Geistlichen im Pastoralen Raum (Verbund) sowie an alle Pfarrer, die Ihr kennt, weiter.

Die Priester müssen darüber informiert sein, dass sehr bald für sie eine Entscheidung ansteht, da die Heilige Messe so verändert sein wird, dass sie ihre Gültigkeit verliert.

Die Geistlichkeit muss sich entscheiden, ob sie weiterhin Franziskus blind folgen oder Gott ihre uneingeschränkte Loyalität schenken will, ob sie an den Geboten Gottes und an der unveränderlichen Lehre der Heiligen katholischen Kirche festhalten möchte oder die Veränderungen seitens Franziskus akzeptiert.

Deshalb müssen unsere Hirten die Botschaften lesen, um klar erkennen zu können, wohin der Weg an Franziskus´ Seite führen wird.

Egal, wie die Pfarrer reagieren, ob sie Euch belächeln oder beschimpfen, — Ablehnung, Hohn und Spott hat Jesus ja auch erfahren und für uns und unsere Sünden ertragen, — jetzt sind wir an der Reihe, den Kelch anzunehmen, unser Kreuz aufzunehmen und Jesus den Rücken zu stärken.

 

Es gehört zu unserer Pflicht, unsere Hirten über das "Buch der Wahrheit" bzw. die Botschaften daraus aufzuklären, auf deren Dringlichkeit hinzuweisen und darauf aufmerksam zu machen, da sich nun bald alles erfüllen wird, was prophezeit wurde.

Unsere Gottesdiener sollen doch auch die Chance haben, sich und ihre Schutzbefohlenen, auf die Ereignisse vorzubereiten, die uns treffen werden, zumal diese nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

 

Aufklärungsarbeit

ist daher unerlässlich und

wir sind es unserem Herrn Jesus Christus

schuldig, Sein Wort zu verbreiten.

 

Seien wir mutig und treten auch in der Öffentlichkeit für das "Buch der Wahrheit" und somit für Jesu wahres Wort ein! Zeigen wir unerschütterlich, dass wir dazugehören, — zur Restarmee des Einen Dreifaltigen Gottes!

 

Besonders wichtig und daher empfehlenswert, an unsere Geistlichkeit weiterzugeben, wären unter anderem in diesem Zusammenhang, die Botschaften aus dem BdW Nr. 815 und Nr. 422 (Auszüge daraus, siehe unten)

 

 Bitte, ignoriert

diesen Aufruf nicht !

 

Es geht hier schließlich um das Seelenheil vieler unserer Brüder und Schwestern, welches man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte!

 

Sorgt bitte dafür,

dass mein (Auf)Ruf weiter Verbreitung findet !

 

Denken wir an unsere Hirten und deren Gemeinden, seien wir Ratgeber und Freund, leben wir die Nächstenliebe, die nichts mit Falschheit und Lüge zu tun hat, sondern durch die Liebe Gottes geprägt ist.

 

Ich vertraue auf Euer Mitgefühl

und lassen wir unser Herz sprechen !!!

 

Meine Mitbrüder und Schwestern, unterwerft Euch nicht dem falschen Propheten, lasst Euch nicht in seinen Bann ziehen.

 

Unterscheidet wer er wirklich ist !

 

Vom Bösen getrieben,

hineingeschickt in diese Welt,

mitten unter Euch, um zu verwirren,

zu spalten, Euch der Hölle nahe zu bringen!

(lt. Eingebung vom 01.03.2017)

 

Kolosser 3,16

Das Wort Christi wohne mit seinem ganzen Reichtum bei euch. Belehrt und ermahnt einander in aller Weisheit! Singt Gott in eurem Herzen Psalmen, Hymnen und Lieder, wie sie der Geist eingibt, denn ihr seid in Gottes Gnaden.

 

Gelobt sei Jesus Christus, in Ewigkeit. Amen.

 

In demütiger Liebe zu Euch und in der Liebe Gottes mit Euch vereint

Andrea, geringstes Rädchen

 

Nicht warten,

sondern Jesu Wort verkünden

WER OHREN HAT ZU HÖREN — DER HÖRE !!!

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes

 

Beitrag Nr. 1

 

 ❤ Aufruf zum Gebet für Papst Benedikt XVI.

 

Beten wir unbedingt für unseren Papst Benedikt XVI., der den Mut hatte, sich zu Wort zu melden und auszusprechen, was nötig war, entgegen dem Strom der uns diktierten Wirren, das Wort der Wahrheit zu ergreifen und einzutreten für die Verkündigung unseres Gottes. (Benedikt XVI. stellt sich hinter Kardinal Sarah, vom 02.11.2016 - siehe Link) 

http://www.katholisches.info/2016/11/02/geostete-liturgie-benedikt-xvi-stellt-sich-hinter-kardinal-sarah-und-papst-franziskus-versinkt-in-schweigen/

Seien auch wir mutig und tun unseren Mund auf, sagen in unseren Gemeinden das, was nicht mehr länger versteckt werden darf, was nicht mehr unterdrückt werden sollte:

 

D I E    W A H R H E I T   ! ! !

 

Sprechen wir alles an, was in unseren Kirchengemeinden entgegen den Zehn Geboten Gottes, entgegen der Wahrheit, geschieht und praktiziert wird.

 

Wir haben schon zu lange geschwiegen !

 

Sprechen wir endlich Klartext — unser wahres Kirchenoberhaupt hat es uns mit seinem Beistand, der Rückenstärkung für Kardinal Sarah; vorgemacht! Ihm und nur ihm sollten wir folgen und unsere Treue bezeugen, da Papst Benedikt XVI in Gottes Wahrheit lebt, Ihn aufrichtig liebt und von Gott eingesetzt ist, uns durch diese Endzeit zu führen.

 

Hören wir auf ihn,

unseren Heiligen Vater Papst Benedikt XVI,

der die kleine Herde zum Ziel führt,

 dann hören wir auf Gott !

 

Schauen wir auf Papst Benedikt XVI, dann schauen wir auf Gottes Stellvertreter hier auf Erden, den Er für würdig erachtete, ihn uns für die Zeit der Drangsal zu schenken und den großen Ereignissen die kommen werden zu trotzen.

 

Gott ist mit ihm

(Papst Benedikt XVI) und mit uns !

 

Es ist Zeit,

uns zu entscheiden,

welchem Papst wir folgen wollen !

 

Die Kirche ist gespalten, soviel steht fest !

 

Die einen wählen den Modernismus, die Ökumene, die Toleranz, die vielen Neuerungen, die die Tradition und somit die wahre Kirche Jesu zerstören, also gehen sie mit Papst Franziskus......

Die anderen aber stehen fest zum traditionellen Glauben, mit den Tugenden, Werten und den Wundern, die geschehen sind und noch geschehen werden, um uns, die wir der wahren unverfälschten Kirche Jesu treu bleiben, Heim zu holen, wenn die Zeit dafür gekommen ist.

 

Wir schenken

Papst Benedikt XVI unsere Treue

und begleiten ihn, wenn es sein muss, auch bis in den Tod.

 

Solange gilt es mit Gottvertrauen, Hoffnung und Liebe auszuharren und den Glauben niemals zu verlieren. Darum bitten wir durch Christus unseren Herrn, die wir Ihm, mit Papst Benedikt XVI an unserer Spitze, folgen.

Seien wir alle stark, vereinen uns im Gebet, bewahren unseren Glauben und harren beharrlich aus, im Wirrwarr der Scheinwelt, vor der wir uns nicht ducken dürfen, sondern die es zu besiegen gilt.

 

In diesem Sinne:

"Betet und wachet, betet und wachet, betet und wachet !",

denn der Herr kommt zu einer Stunde,

in der wir es nicht vermuten.

 

Gott segne Papst Benedikt XVI und uns, die wir nicht von seiner Seite weichen. Amen.

 

Nicht warten,

sondern die Tugenden, den Glauben, die Hoffnung

und die Liebe für sich sprechen lassen !

WER IST WIE GOTT? — NIEMAND IST WIE GOTT !

Andrea, geringstes "Rädchen" im "U(h)rwerk" Gottes